Zum Inhalt

Proteinreiche Ernährung und Leistung

Liebe Joggingsfreunde, ich habe euch mal wieder etwas zu berichten.

Nachdem ich in den letzten Monaten relativ wenig Fortschritte gemacht habe was meine Leistungen und meine Trainingserfolge angeht, habe ich mal ein wenig überlegt was ich da noch so verändern oder verbessern könnte. Nach ein wenig Recherche im Internet, fiel mir natürlich eine der offensichtlichsten Dinge auf.

Wie eigentlich jeder weiß, gehört zu guter sportlicher Leistung auch eine optimierte Ernährung. Dies ist natürlich immer leichter gesagt als getan, und dieser Schritt ist eventuell noch schwieriger als die Trainingseinheiten selbst. Nachdem ich auf verschiedenen Seiten ein wenig nachgeforscht habe, hatte ich meine Ernährung etwas verändert und mir einen Plan überlegt.

 

Mit proteinreicher Ernährung zu mehr Leistung

whey-proteinDie proteinreiche Ernährung ist nicht nur im Kraftsport äußerst wichtig um Muskulatur aufzubauen, sondern für jede Art von sportlicher Leistung. Denn in Proteinen befinden sich entsprechende Aminosäuren welche die angeschlagene Muskulatur regenerieren, aufbauen, und verbessern. Somit sollte man für entsprechende sportliche Erfolge jederzeit darauf achten, genügend Protein zu verzerren. Bereits nach der ersten Woche habe ich gemerkt, dass dies in einem ausgeplanten, unbeschäftigten Alltag schwieriger sein kann als man denken mag. Vorallem sogar genug Proteine zu essen, damit man sich nicht zu sehr im Kaloriendefizit befindet, wenn man ein aktiver Läufer ist, ist es schwieriger.

Dementsprechend habe ich mir als kleine Hilfe eine Tüte Whey Protein online gekauft, um meinen Protein Haushalt zu decken und was die Ernährung angeht, trotzdem relativ flexibel zu bleiben.

Warum Whey Protein?

Aber ich bin mir relativ sicher, dass viele von euch ihren Proteinhaushalt lieber über die Ernährung decken wollen würden. Und dementsprechend eher weniger überzeugt von Protein Ergänzungsmitteln wie Whey Protein sind. Mich hat jedoch ganz klar überzeugt, dass in Whey Protein besonders viele Aminosäuren enthalten sind, und das Eiweiß entsprechend schneller aufgenommen werden kann, weil es isolierter Form auftritt.

Zudem ist mein Stoffwechsel nicht mehr schnellste, und ich merke relativ schnell wenn ich mal zu viel esse. Dementsprechend sind Proteinreiche Lebensmittel auch oftmals mit viel Fett und viel Kohlenhydraten verbunden, welche sich nach gewisser Zeit nur unnötig auf meine Hüfte schlagen würden. Eine Portion Whey Protein hingegen enthält auf etwa 25 Eiweiß, lediglich ein bis 2 g Fett und Kohlenhydrate.

Dies ist für mich perfekt, da ich einerseits oftmals nicht die Zeit zum kochen finde uns aber trotzdem mein Protein Haushalt decken möchte. Da ich schließlich immer offen für Ideen und Ergänzungen bin, habe ich mir direkt mal das entsprechende Whey Protein zugelegt.

 

Meine Erfahrung mit Molkeprotein

Ich verwende es nun etwa seit drei Wochen, regelmäßig nach meinen Trainingseinheiten und gelegentlich als Frühstücksersatz morgens. Ich habe definitiv festgestellt, dass meine Regenerationszeit nach harten Trainingseinheiten geringer ist. Außerdem bemerke ich weitaus weniger Muskelkater, auch nach besonders anstrengenden Trainingseinheiten, oder Trainingseinheiten nachdem man mal den ein oder anderen Tag Pause hatte.

Zudem hat meine Frau ab und zu schon mal leckere Protein Pancakes, Protein Kuchen und andere leckere leckere Kreationen damit zubereitet.

Und dabei muss ich natürlich zugeben, dass ich die Sachen noch besser anfühlen, wenn man weiß dass sie nicht völlig ungesund sind.

Dementsprechend kann ich alles in allem zusammenfassend sagen, dass ich für mich die Investitionen in Wheyprotein definitiv gelohnt hat, einerseits weil ich eine Leistungsverbesserung feststellen konnte, andererseits weil ich weitaus weniger erschöpft bin nach harten Trainingseinheiten und, ganz ehrlich, weil es schon echt ziemlich lecker schmeckt. Dementsprechend kann ich nur jedem von euch raten, auf eine proteinreiche Ernährungzu achten, falls ihr leistungsmäßig das ein oder andere Plateau feststellen solltet.

 

Und wie immer, bis bald Joggingfreunde,

euer Johnson.

Published inGesunde Ernährung

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.